Autoteile können richtig teuer sein

… wenn man nicht weiß wie und vor allem wo man sie einkaufen sollte. Natürlich bestellt man für einen 1 Million teuren Wagen nichts im Internet – das macht der Anbieter dann schon ganz anders. Und die Kunden geben jede Menge Geld dabei aus. Unsere Autoteile für den “Normalo” – aber auch teurer Wagen – kann man aber getrost im Internet bestellen. Zumindest, wenn man weiß, was man braucht und tut. Oftmals reicht da schon der KFZ-Schein um z.b. genau herausfinden zu können (Beispiel) welche Winterreifengröße man benötigt. Auch Scheibenwischer und Co. können so bestellt werden. Praktisch sind da Seiten wie z.b. www.TeileShop.ch, hier bekommt man die Hilfe schon direkt auf der Startseite. Via Fahrzeugauswahl kann man sich leicht genau das zeigen lassen, was man wirklich benötigt. Dazu braucht man dann allerdings auch noch die Schlüsselnummer des Fahrzeugs. Also ruhig den KFZ-Schein zur Hand nehmen und neben sich legen.

Wenn ich bedenke, was man früher für z.b. für einen Satz Reifen zahlen musste. Und heute einmal gegenvergleicht, wird einem ganz anders ums Herz. Früher kostete schon ein Reifen so viel, wie man heute für zwei bezahlen muss. Ganz ehrlich? Da hat man sich dann solange um einen Neukauf gedrückt, bis die Reifen dann gar nichts mehr waren und einem schon bald entgegen gekommen sind. Nicht wirklich Verkehrssicher, aber wer bitte konnte schon so viel zahlen? Und dann war hier noch nicht mal das neue Ersatzrad dabei. Ebenso geht es mir mit Ölen und Batterien. Unsummen an Geldern sind da schon geflossen. Geld, das an anderer Stelle dann wieder fehlte. Klar, die Unterhaltung eines verkehrssicheren KFZ ist nicht günstig, aber man möchte ja nicht noch das Logo eines Fachhandels (Marke) mitfinanzieren. Grade vor kurzem erst habe ich erfahren, das unsere Scheibenwischer mal eben über 45,00 Euro kosten sollen. Nicht zu bekommen im normalen (günstigen) Fachhandel.

Hier hat der Wagenhersteller gleich an den Inhalt der nächsten Portokasse gedacht. Da lobe ich mir besonders die Sale-Angebote, die man oftmals in Shops wie oben findet und richtig damit sparen kann. Ich verstehe nicht, das viele andere das nicht können. Oder wollen sie es einfach nicht? Klar könnte man auch mit der Bahn fahren, das Auto verkaufen oder verschenken. Doch die Bahn wird auch immer teurer und alles zu Fuß zu machen – dazu habe ich dann doch wenig Muße. Und ehrlich gesagt bin ich auch viel zu faul unsere Wocheneinkäufe schleppen zu müssen. Da greife ich dann doch lieber auf das Auto zurück. Allerdings sollte man (will man selber Hand anlegen) auch genau wissen, was man da tut. Im Zweifelsfalle dann aber doch zum Mechatroniker seines Vertrauens gehen und sich Ersatzteile dort einbauen lassen. Ölwechsel, für das man online seine Bestellung aufgegeben hat, kann man meist nicht allein machen. Da fehlen einfach die richtigen Plätze für. Nicht überall geht das so einfach zu bewerkstelligen. Es sei denn man verfügt über eine Garage und hat die richtigen Möglichkeiten das Altöl auch umweltgerecht zu entsorgen (lassen).

Wir haben den richtigen Mechatroniker, also bestellen wir auch gern weiterhin online. Und sind bisher immer zufrieden gewesen. Zumal alles geliefert wird und man es nicht noch erst abholen muss.

Mehr Informationen:

Marco