Sparsame Elektroroller von Tante Paula

Das Hamburger Unternehmen Tante Paula hat sich dem Bau von Rollern mit elektrischen Antrieben verschrieben. Laut Hinweisen aus der Firmengeschichte hat schon 1928 die Namensgeberin Paula ihre Begeisterung für das Rollerfahren entdeckt und es über mehrere Generationen an ihre Nachkömmlinge vererbt. Heute baut die Firma moderne Roller mit Elektromotoren und speziell für den motorischen Antrieb konzipierten Fahrgestellen. Mit Kinderrollern haben die Fahrzeuge nichts gemeinsam und sind keine Spielzeuge für Kinder. Erwachsene können mit diesen Elektrorollern von Tante Paula allerdings erheblichen Spaß haben. Sie sind rechtlich als Mofas zu betrachten und daher für den Straßenverkehr zugelassen. Teilweise dürfen oder müssen sie auf Radwegen fahren, je nach vorgeschriebener Ausschilderung der Wege. Die Tante Paula Elektroroller haben eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 25 km/h und dürfen daher ohne Helm gefahren werden.

Sparsame Elektroroller als Freizeitspaß oder Gehhilfe

Zum Betrieb ist eine Fahrerlaubnis wie etwa der Mofaführerschein und ein Mindestalter von 15 Jahren erforderlich. Alternativ reicht ein Geburtsdatum vor dem 01.04.1965 als Fahrerlaubnis aus. Die Elektroroller von Tante Paula benötigen zusätzlich ein Versicherungskennzeichen, welches mit ungefähr 60 Euro im Jahr zu Buche schlägt.

Die Roller sind sehr sparsam im Energieverbrauch und erreichen je nach Modell Fahrstrecken von 15 bis 30 km. Für richtige Langstrecken sind sie zwar nicht geeignet, jedoch spielen sie im Nahverkehr ihre Vorteile aus. Sie werden teilweise sogar innerhalb von Gebäuden für die Mobilität von Mitarbeitern eingesetzt. Auf Campingplätzen, Messegeländen, in Lagerhallen oder zum schnellen Einkauf um die Ecke sind die Elektroroller von Tante Paula bestens geeignet. Senioren schätzen bei leichten Gehbehinderungen die Unterstützung und gewonnene Mobilität.

Fahrzeuge von Tante Paula

In der Produktpalette hat Tante Paula mehrere Modelle zu bieten. Sie hören auf Bezeichnungen wie Ferdinand I, Ferdinand II, Ferdinand III und Maximilian II. Die Roller benötigen zur Aufladung an der Steckdose zwischen 3 und 4 Stunden und werden von Elektromotoren bis 500 Watt Leistung angetrieben.

Der Ferdinand-Elektroroller von Tane-Paula

Der Ferdinand-Elektroroller von Tane-Paula

Sie verfügen über wirksame moderne Bremsanlagen und sind mit leicht nostalgisch anmutenden aber leistungsstarken Scheinwerfern ausgerüstet. Im Test haben die Elektroroller von Tante Paula ihren Spaßfaktor und ihre Qualität unter Beweis gestellt. Sie sind bei Amazon, Fachhändlern und im Internetshop von Tante Paula erhältlich.

(Foto: AmazonPartnerNet)

Mehr Informationen:

Wuestenigel