Bitumenschindeln sind die bessere Alternative zu Dachpappe

Immer häufiger sind Bitumenschindeln als Dacheindeckung für Gartenhäuser, Carports, Werkzeughütten, aber sogar kleine Wohngebäude zu sehen. Wenig erstaunlich – denn Bitumenschiindeln punkten mit zahlreichen handfesten Vorteilen gegenüber herkömmlicher Dachpappe.

Dies beginnt bereits mit der Verlegung: auf kleineren Dächern kann eine Bitumenschindel-Bahn häufig über die gesamte Dachlänge gezogen werden, so dass keine Nahtstellen entstehen, die gesondert vor dem Eindringen von Feuchtigkeit geschützt werden müssen. Bei korrekter Verlegung mit dachziegelgleich überlappenden Folgebahnen entsteht so eine geschlossene Fläche, die das Dach optimal schützt. Und sollte es – etwa durch herabfallende Äste – zu punktuellen Beschädigungen von Bitumenschindeln kommen, lassen sich einzelne Bahnen ohne allzu großen Aufwand ersetzen.

Im Wohnhausbau bieten sich Bitumenschindeln vorzugsweise zur Neueindeckung älterer Fertighäuser an. Denn die Statik solcher im Trockenbau erstellter Häuser lässt bisweilen die enormen Dachlasten – wie sie etwa beim Eindecken mit Betonsteinen entstehen – nicht zu. Hier ist allerdings beim zuständigen Bauamt zu erfragen, ob ein Bitumenschindel-Dach mit den kommunalen Bestimmungen konform geht. Ein Plus der Bitumenschindeln sind neben der ansprechenden Optik nicht zuletzt ein günstiger Preis bei langer Haltbarkeit.

Allerdings dürfen Bitumenschindeln nur zum Eindecken von Gebäuden mit ausreichender Dachneigung wie etwa Satteldächern eingesetzt werden, damit Regenwasser zügig abfließen kann. Auf Flachdächern würde die Kapillarwirkung des Wassers bei Wasserstau rasch zum Eindringen von Sickerfeuchtigkeit führen und die Lebensdauer der Bitumenschindeln beeinträchtigen. Die Haltbarkeit von Bitumenschindeln wird – nicht anders als bei Dächern mit Schiefer, Pfannen oder Betonsteinen auch – natürlich nicht zuletzt von der Ausrichtung des jeweiligen Daches bestimmt.

An der “Wetterseite” oder einer Südseite mit ständiger Sonneneinstrahlung altern auch Bitumenschindeln schneller. Wegen ihrer sich überlappenden Anordnung bieten sie dennoch erheblich mehr Schutz als einfache Dachpappe: beginnt letztere, spröde und rissig zu werden, lässt sie schnell Wasser durch – während die jeweils untere Schicht der Bitumenschindeln nach wie vor ihre Aufgabe erfüllt, auch wenn oberflächlich kleine Risse entstanden sind. Halten sich die Witterungseinflüsse im normalen Rahmen und ist die Verlegung fachkundig erfolgt, können Bitumenschindeln allemal eine Lebensdauer von zwei Jahrzehnten erreichen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,50 / 5 bei 2 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Mehr Informationen

Ähnliche Beiträge zu "Bitumenschindeln Lebensdauer"

Schlagworte zu "Haltbarkeit Dachpappe"

polymer bitumenschindeln.

Wuestenigel